Bioenergetische Diagnose und Therapie mit dem AN-DI Energetic Corrector nach Dr. Rafael Saakian


" Krankheit beginnt in dem Augenblick, in dem die regulatorische Einrichtung des Körpers nicht ausreicht, die Störungen zu beseitigen. Nicht das Leben unter abnormen Bedingungen, nicht die Störung als solche erzeugt Krankheit, sondern die Krankheit beginnt mit der Insuffizienz des regulatorischen Apparates!"

 

Rudolf Ludwig Karl Virchow (Deutschland, 1821 -1902 )

Arzt, Berliner Charite´


Die Behandlung

Der AN-DI Energetic Corrector ist ein einzigartig energetisch aktives Gerät, das nicht in physischen Kontakt mit dem Körper tritt. Der Klient liegt im leicht abgedunkelten Raum auf einer Liege und wird mit einem weissen Baumwolltuch zugedeckt. Mit der Sonde des AN-DI Energetic Correctors wird nun oberhalb des Körpers, im Abstand von ca 10 cm der ganze Körper "abgescannt". Das Arbeitsprinzip basiert auf elektrischer Oszillation.

 

Während der Behandlung erfolgt eine Analyse der vielen Lichter und Lichtpunkte an der Körperoberfläche bzw. auf dem Baumwolltuch, die vom Körper des Untersuchten ausgesandt werden. Diese werden auf dem Baumwolltuch sichtbar.

Da kranke Zellen eine geringere elektrische Spannung auf ihrer Oberfläche besitzen als gesunde Zellen, zeigen diese, angeregt durch den Energetic Corrector, ein spezielles sichtbares Licht. Das ist der Hilferuf der Zelle.

Schon kleinste Spannungsunterschiede werden sichtbar und können der Früherkennung dienen, da sie einen gestörten Stoffwechsel in diesem Bereich zeigen.

Das Frequenband zwischen Körper und Energetic Corrector nimmt alle Informationen auf und steuert automatisch elektrische Oszillation zum Körper zurück. Der komplette Körper inklusive aller biologisch aktiven Punkte (Akupunkturpunkte) bekommt Energie zugeführt und erreicht die notwendigen elektrischen Spannungen bei den molekularen Strukturen. Die Zellen sind wieder in der Lage, mit dem Nerven -und Immunsystem zu kommunizieren. Der Selbstheilungsprozess wird aktiviert.


Anwendungsbereiche

Der praktische Anwendungsbereich des AN-DI Energetic Correctors ist unbegrenzt, da die energetische Basis jedes Lebewesens gleich ist. Dies wurde in zahlreichen Langzeitversuchen in Medizin, Biologie und Pharmakologie nachgewiesen.

Besondere Bedeutung erhält die angewandte bioenergetische Behandlung mit dem AN-DI Energetic Corrector bei bereits bestehenden Beschwerden, u.a.:

 

  • chronischen Beschwerden
  • Schmerzen und Entzündungen
  • schwachem Immunsystem
  • Viruserkrankungen
  • Krebserkrankungen
  • Reduzierung der Nebenwirkungen während der Chemotherapie/Bestrahlung
  • nach operativen Eingriffen

Prävention

Präventiv dient die angewandte bioenergetische Behandlung mit dem AN-DI Energetic Corrector der Früherkennung und gleichzeitig der Korrektur, bevor Beschwerden in der klassischen Medizin behandelbar werden, u.a.:

 

  • als natürliches Anti-Aging für die Zellen/Organe
  • zur Leistungssteigerung und schnelleren Regeneration beim Sport

 

Hinweis: Die Behandlung ist für jeden geeignet, ob jung oder alt. Ausgenommen sind Menschen mit implatierter Elektronik.

Bitte komme zu Deinem Behandlungstermin mit dem AN-DI Energetic Corrector geduscht und nicht eingecremt, da sonst die Ergebnisse verfälscht werden können!

 


Bioenergetische Diagnostik
Die bioenergetische Diagnostik ist eine biophysikalische Methode zur frühzeitigen Erkennung von Erkrankungen, Energiemangelzuständen, physiologischen Defiziten und Blockaden. Sie hilft oft die Krankheitsursachen besser zu verstehen und Beschwerden adäquadat zu behandeln. Bei frühzeitigem Einsatz können sogar drohende Krankheiten vor ihrem Ausbruch erkannt und erfolgreich bekämpft, bzw. vermieden werden. (primäre Prävention)

Im Gegensatz zur geltenden biochemisch-orientierten Schulmedizin, bei der die Diagnose durch die Analyse von Stoffen (Moleküle, Ionen, Atomen) gestellt wird, arbeitet die biophysikalische Medizin mit dem Erfassen von elektromagnetischen Schwingungen und deren Auswirkungen und störenden Verhalten im menschlichen Körper und im menschlichen Informationssystem.

Der bioenergetischen Diagnostik liegen die Erkenntnisse Einsteins zugrunde, dass Materie in Energie und Energie in Materie umwandelbar ist. Materie stellt somit den verdichtenden Energiezustand dar, wobei jeder Stoff sein eigenes, für ihn spezifisches elektromagnetisches Schwingungsmuster besitzt. Damit entsteht eigentliche für jeden krankhaften Prozess, für jede erkrankte Zelle und für jedes kranke Organ eine entsprechende Störung im elektromagnetischen Frequenzmuster. Und diese Störungen beeinflussen wiederum das Gesamtfrequenzmuster, das sich aus der Summe aller Organ-und Zellschwingungen für jeden Menschen zusammensetzt.

Werden nun Zellen oder ganze Organe z.B. durch Schadstoffe, Allergene, Krankheiten und vor allem Stress verändert, so wirkt sich dies auf das elektromagnetische Schwingungsmuster aus, d.h. Wir erhalten nun ein anderes Frequenzmuster.



Frequenz-Diagnose
Der AN-DI Energetic Corrector zeigt sogenannte biologisch aktiven Punkte, die durch unterscheidbare Lichtpunkte im Frequenzband des sichtbaren Lichts registriert werden. Dieses Licht wird vom Körper des Untersuchten ausgesandt. Wie kommt es dazu?

Kranke Zellen besitzen eine geringere eletrische Spannung auf ihrer Oberfläche als gesunde Zellen. Die verminderte Spannung der Zellen erzeugt, angeregt durch den Energetic Corrector sichtbares Licht. Diese sichtbare Lumineszenz, also das aufleuchten der biologisch aktiven Punkte und Zonen zeigt einen gestörten Stoffwechsel in diesem Bereich und ob der energetische Normalzustand wieder hergestellt werden muss, aber auch ob der Normalzustand wieder hergestellt werden kann.

Schon kleinste Spannungsunterschiede werden sichtbar, sodass auch eine „ Früherkennung“ möglich ist.


Was passiert?
Der Energetic Corrector zeigt die seltene Eigenschaft zur direkten Beeinflussung dieses Potentials von Zellen. Sie kann die energetisch leere Batterie von Zellstrukturen wieder aufladen und damit den Degenerationsprozess in den meisten Fällen umkehren oder zumindest stoppen. Mit der zugeführten Energie geht der Zellstoffwechsel in Normalität und Reife. So werden die Selbstheilungskräfte aktiviert und die Genesung setzt ein.

Als wesentliche Folge wird vermehrt Blut an die vormals geschädigten Zellen geliefert, da Erythrozyten ( rote Blutkörperchen) eine positive Ladung besitzen, die äussere dagegen negativ geladen ist.. So zieht die Zelle förmlich das Blut an. Zusätzlich wird der Ionenaustausch der Zellen normalisiert, was für den Informationsaustausch der Zellen mit dem Nervensystem unerlässlich ist. Auf diese Weise werden kranke Zellstrukturen wieder in das Gesamtsystem re-integriert, weil das zentrale Nervensystem den gestörten Prozess wahrnimmt. Die vom zentralen Nervensystem ausgehende Steuerung des Immunsytems kann einsetzen.

Bioenergetische Therapie
Das Frequenzband nimmt alle Informationen auf und steuert automatisch elektromagnetische Oszillation zum Körper zurück. Die komplette Biomasse und alle biologisch aktiven Punkte bekommen Energie zugeführt und erreichen die notwendigen Spannungen innerhalb der molekularen Strukturen. Die Mikro-und Biokulturen die im humoralen, animalen aber auch pflanzlichen Körper leben, haben die gleiche Spannung wie der Körper selbst. Die Biosymbiose zwischen Körper und den lebenden Mikroorganismen funktioniert immer mit dem gleichen elektrischen Impuls des Oszillationsbandes und neutralisieren die überflüssigen Mikroorganismen. Die gesammelten Informationen ergeben eine bioenergetische Diagnose von Körper-und Organbereichen die behandelt werden sollten. Ein Therapieerfolg stellt sich gewöhnlich schon nach wenigen Behandlungen ein.
Die universelle Anwendbarkeit zeichnet dieses Verfahren im hohen Maße aus.

 

Noch mehr Informationen zum Wirkprinzip findest Du aktuell in der englischen Version


Die Wirkungen des AN-DI Energetic Correctors resultieren nach Prinzipien der regulativen Medizin. Alle getroffenen Aussagen über Eigenschaften, Wirkungen und Indikationen beruhen auf den Erkenntnissen und Erfahrungswerten von Anwendern und sind somit nach schulmedizinischen Richtlinien nicht wissenschaftlich anerkannt.